“ Projekttage “ auf Grenada

28.10.-8.11.16

Eigentlich war der Plan, nachmittags in Tobago auszulaufen um dann morgens auf Grenada an zu kommen. Naja, wie es so ist, die Windvorhersage stimmte mal wieder nicht so ganz und der Wind schlief über Nacht ziemlich ein. Aber was soll`s, mittags sind wir dann in der Prickley Bay auf Grenada angekommen und haben vor der Bucht noch einen schönen Tunfisch gefangen.

SAM_4251

Dann die normalen Abläufe, Schlauchboot zu Wasser bringen, Schiffspapiere einpacken und ab zum einklarieren. Nachdem alles erledigt war wurde erst einmal der Fisch filetiert super, lecker Fisch für zwei Tage.

Da wir auf Grenada einiges erledigen wollten, ging es auch gleich am nächsten Morgen auf in die Stadt St. Georges Material einkaufen. Von Gabi hatten erfahren, dass es guten Planen Stoff in einem kleinen Geschäft zu kaufen gibt. Anhand ihrer guten Beschreibung, haben wir das Geschäft auch schnell gefunden. Wir brauchten dringend eine neue Sonnenplane und ein Dingi Couvert denn ohne dies verbrennt hier alles gnadenlos. Also wurden erst einmal 4m x 3m Stoff gekauft. Während der Stoff zu geschnitten wurde, habe ich mich gefragt wie ich diese Meter wohl auf unserem Schiff verarbeiten sollL. Voller Tatendrang starteten wir unser Projekt Sonnen Plane am nächsten Tag nach dem Frühstück und abends war sie fertig J.Wie befürchtet war es nicht so easy auf so engem Raum und bei den Temperaturen ( 33 Grad) den Stoff zu Verarbeiten. Erschwert hinzu kam auch, dass mein Thomas eine etwas andere Vorstellung vom Verarbeiten hatte, was bedeutet das die ein oder andere Falte an der Naht doch ok wäre, ich dies aber gar nicht tolerieren konnte. So gab es diverse Diskussionen und wir haben mal wieder Festgestellt, dass wir gut zusammen unser Geschäft führen konnten und auch auf unserem Schiff ein super Team sind, aber was das Handwerkliche angeht kommen wir nicht immer auf einen NennerL. Naja, die Plane ist fertig und wir sind noch zusammen und werden auch gemeinsam noch viele schöne Stunden unter unserer neuen Plane verbringenJ. Am Abend haben wir uns mit einigen befreundeten Segler Paaren auf ein Bier getroffen und natürlich kam unsere Planen Geschichte auf den Tisch, ach was wurde gelacht und wir erfuhren , dass das nicht nur uns so ergeht , es kommt überall auf den Schiffen immer mal wieder zu solchen Unstimmigkeiten. Das ging runter wie Butter :).

 

SAM_4254 IMG_20161117_094551

Das Projekt Dingi Couvert hat dann nochmal 1/12 Tage gedauert (fast ohne Diskussionen) und ist super geworden. Gut war auch, dass ich für das Couvert unsere alte Sonnen Plane und die Reste vom neuen Stoff verwenden konnte, somit war es sehr günstig.

IMG_20161106_160048

Am 4.11. haben wir dann noch meinen Geburtstag gefeiert, Beate von der Balu hat mir einen Geburtstags Kuchen gebacken (worüber ich mich sehr gefreut habe) und abends haben wir schön in der Bar getanzt nach super Live Musik. Nachdem unser Segel fertig war (wir mussten eine Naht nach nähen lassen, welches ich mit meiner Maschine nicht hätte nähen können) die Wäsche gewaschen war ging es am Mittwoch auf nach Martinique.

SAM_4258

“ glücklicher Thomas endlich segeln“

Dieser Beitrag hat einen Kommentar.

  1. Hallo ihr zwei Beiden,
    Wir lesen immer gerne, was bei euch so los ist.
    Danke Susanne für die Beschreibung und bei uns ist es genauso

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen