„Erste Schritte sind gemacht“

Am Freitag war es dann soweit, Familie, Freunde und Bekannte verabschiedeten uns am Steg. Es war sehr emotional , etwas traurig aber schön. Bis zum NO Kanal wurden wir von drei Booten begleitet, dann trennten sich unsere Wege und wir verließen unsere uns gut vertraute Ostsee auf unbestimmte Zeit. Am späten Nachmittag erreichten wir unser Tagesziel Rendsburg. Dort kamen am Abend die Kinder vorbei, um sich von uns zu verabschieden. Nochmal Tränen. Am nächsten Tag waren wir total erschlagen und mussten erstmal alles verarbeiten, da dass Wetter eh sehr schlecht war, sind wir zwei Tage geblieben, und haben uns erholt. Montag war das Wetter zwar nicht viel besser, aber wir wollten die Kanalpassage hinter uns bringen (Thomas hasst es unter Motor zu fahren). Abends haben wir etwas nass und verkühlt Brunsbüttel erreicht und neben (5 Meter Abstand zum Fahrwasser) der großen Südschleuse festgemacht.

Es ist ungefähr so, wie auf dem Standstreifen der A7  im Zelt zu schlafen. Am Dienstag  immer noch schlechtes Wetter, 15.30HW Brunsbüttel 27 Knoten Wind von vorn, also geht es morgen weiter nach Cuxhaven dass Wetter soll besser werden.

 

 

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Hallo Ihr Lieben,
    herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Kanalpassage!!!
    Ja ja das Wetter könnte echt besser sein, aber Ihr seid auf dem
    rechten Weg. Lasst Euch Zeit, davon habt Ihr ja jetzt genug

  2. Hallo ihr zwei, wir schauen immer, wo ihr gerade seid. Wir sind bis Montag in Noordwijk, wenn ihr da vorbeikommt, könnt ihr ja mal ne Leuchtrakete abfeuern.
    Weiterhin gute Reise, das Wetter wird ja besser.

  3. Na Ihr Zwei Aussteiger – wir sitzen hier, wie immer Freitags zusammen in unserer 2-Mann-Selbsthilfegruppe und dachten, mal sehen wo Ihr bis jetzt gelandet seid. Wir waren vorhin in Laboe und haben ne Flaschenpost an euch geschickt (sorry, waren von 18-20 Uhr doch 2 Flaschen). Liebe Grüße und i.e.H.W.u.K. von uns und unseren Mädels.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen