„St Marten“

30.12.2016-9.01.2017

Nach einem schönen Segelvormittag kamen wir mittags in der Margot Bay auf St Marten an. Da lagen sie nun unsere Freunde, die Blue Sun und die Worlddancer und auch die Tanamera, die wir vor mehr als einem Jahr zu Letzt getroffen haben. Zum einen haben wir uns auf eine gemeinsame Silvesterfeier gefreut, zum anderen sollte sich durch die Berichte vom Intracoastal Waterway von der Crew der Tanamera, Birte und Wolfgang,  entscheiden, wie unsere Reise weitergeht. Einige Tipps hatten wir schon von Mitgliedern des OCC bekommen und für Thomas war vorher schon klar, er möchte nach New York. Ich war mir noch nicht sicher. Nach einer netten Begrüßung folgte eine kurze Besprechung auf der Blue Sun wie wir den Silvester Abend gestalten könnten. Ein Teil wollte Essen gehen, ein Teil wollte an Bord essen. Letztendlich haben wir uns abends am Dingi Steg getroffen und uns auf die Suche nach einer Silvesterparty gemacht. Da wir so recht keine Party finden konnten beschlossen wir unseren Jahreswechsel auf der Burg zu verbringen. Von dort aus hatten wir einen wunderbaren Panorama Blick auf den Französischen und den Holländischen Teil der Insel. Um zwölf knallten die Korken und die Holländer starteten ein tolles Feuerwerg. Die Franzoen starteten ihr Feuerwerk am Neujahrsabend im Hafen. Sehr beeindruckend direkt über der Ankerbucht (Thomas meinte nur „ vielleicht ist es Neujahr günstiger wie am 31.12“.

SAM_4506 SAM_4478

Euch allen nachträglich “ frohes neues Jahr“

Viel Zeit haben wir mit unserer weiteren Reiseplanung verbracht, uns viele Tipps eingeholt Reiseführer und Karten für den Plotter gekauft, denn auf St Marten bekommt man alles was man braucht und dies Zollfrei. Island Water World und Budged Marine befinden sich im Französischen sowie im Holländischen Teil der Insel. Die Teilung der Insel erfolgt in der Mitte der Lagune und ist mit großen Schiffen (es gibt Klappbrücken) und mit Dinghis gut zu erreichen.

SAM_4514 SAM_4513

IMG_20170104_152553 IMG_20170104_112528

“ Sicht auf die Burg“                                         “ nettes Lokal in der Lagune“

Und mal wieder stand auch Proviant bunkern auf unserem Programm ( auf St Marten zu europäischen Tarifen), da unsere nächsten Ziele wie z. B. s. die British Virgin Islands sehr teuer sein sollten.

Zur Abwechslung haben wir die Touristische Hauptattraktion der Insel besucht die Start und Landebahn des Flughafens. Die Einflugschneise befindet sich direkt über einem Strand, Flugzeuge fast zum Anfassen. Mir war es etwas unheimlich, Thoms war wie sehr viele andere auch total begeistert. Unfassbar, die Leute liegen wie die Ölsardinen am Strand und schnuppern den Kerosin Geruch freuen sich wenn ein größeres Flugzeug kommt, weil dann auch schon mal die Handtücher und Sonnenschirme wegfliegen, zum Glück alles Geschmackssache 🙂

IMG_20170104_093919 IMG_20170104_101456

IMG_20170104_095509 IMG_20170104_094320

Zu guter Letzt sind auch meine Bedenken in Bezug auf den Intracoastal Waterway durch die positiven Erfahrungen anderer Crews weniger geworden. Die allerschönste Nachricht kam am 9.01.2017 um 5:50 Uhr von meiner Tochter Anna, dass unser zweites Enkelkind Janne Luisa das Licht der Welt erblickt hat. Dies war ein Moment den ich gerne zu Hause miterlebt hätte 🙁 welch eine Freude Mutter und Kind beide wohl auf, alles gut 🙂

IMG_20170102_160343

“ so etwas gibt es auch in der Karibik, da steht mal eben ein Pferd zwischen Supermarkt und MC“

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen