“ ein Hoch folgt dem anderem“

25.6.15

ist das nicht schön, wir haben Sommer und genießen es in vollen Zügen. Da der Wind meistens eher mäßig war, sind wir Le Harvre  angelaufen . Zu dem Hafen gibt es nicht so viel zu berichten, halt groß und gute Einkaufsmöglichkeiten. Von dort ging es nach Saint Vaast, einem sehr schönem kleinem Ort der hauptsächlich von der Fischerei lebt (also viel frischer Fisch für Susanne und Thomas). Da es ein sehr Tidenabhängiger Hafen ist (bei Ebbe brauch man vorm Hafen nur ein paar Gummistiefel) haben wir vor der Einfahrt geankert und auf Hochwasser gewartet, um einlaufen zu können. Das warten hat sich gelohnt und unser Ankergeschirr funktioniert wunderbar. Wir konnten um 22:15Uhr einlaufen und haben einen kleinen Vorgeschmack auf`s ankern bekommen, war super. Auch in  Saint Vaast  war  Samstag Wochenmarkt, auch auf diesem Markt ein reichhaltiges Angebot aus der Region Obst , Gemüse, Fisch, Käse, Hundewelpen im Meerschweinkäfig und lecker Nougat zum super Preis von 50,00Euro pro ca. 500g. Susanne wollte die Welpen retten und Thomas hatte nur Augen für das Nougat und hat tatsächlich für 14,00Euro ein Scheibchen Nougat mit Mandeln und Pistazien gekauft. Danach gab es zwei Tage  Nudeln, um das Loch in der Bordkasse wieder zu stopfen:). Am Montag ging es dann weiter nach Cherbourg.

In Cherbourg haben wir dann unsere Vorräte nochmal aufgestockt, da dass nächste Ziel die Kanalinseln waren.

 

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Hey Ihr beiden,
    lange nix von Euch gehört…
    Ist der Rechner doch über Bord geflogen???

  2. Guten Morgen,
    in Kiel ist ja nun auch endlich der Sommer angekommen. Saharahitzewelle! Gebe also nicht so an, Susanne:)! Es freut mich sehr, dass Du/Ihr so schöne Erlebnisse habt und Abenteuer erlebt. Du kannst ja auch die Welpen verkaufen und Thomas kann für den Erlös Nougat kaufen für die Weiterreise.
    Hier ist alles tutti, der Mischpoke geht es gut. Pass auf Dich auf! Lieben Gruß. Deine Bine

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen