„Planänderung“

„Planänderung“

3.04.2018

Aus gesundheitlichen Gründen, musste ich meinen Aufenthalt in Deutschland um 14 Tage verlängern. War alles nicht so schön und hat unsere Planung ziemlich durch einander gebracht. Unter anderem weil mein Rückflug wie auch unsere Kanal Passage bereits gebucht und bezahlt waren. Aber das Glück war ganz auf unserer Seite, mein Flug konnte gegen eine Gebühr umgebucht und die Passage kostenlos auf den 6.04.2018 verlegt werden :). Trotz allem war meine Zeit in Deutschland wieder mal sehr schön. Ich habe die Zeit sehr genossen, vor allem mit den Enkelkindern, Kindern, Familie und Freunden, noch einmal vielen Dank für alles.

Obwohl die Ostsee teilweise noch gefroren war, hat der Frühling sich bereits angekündigt 🙂

Am 2.04. war es dann soweit, es ging zurück nach Panama. Obwohl es in Deutschland sehr kalt war, kam ich beim Einchecken meines Koffers ordentlich ins Schwitzen. Mein Koffer war zu schwer, also hieß es umpacken oder 100,00 Euro Zuschlag bezahlen, welches mir bei 2,5kg etwas viel erschien. Soweit so gut, das Kilo Schokolade für Thomas musste in den Müll den Rest habe ich in mein Handgepäck gestopft. Das war geschafft, der Koffer war unterwegs und ich kam mir mit meinem schweren Rucksack vor, wie ein Maikäfer der jederzeit auf den Rücken fallen kann und nicht wieder aufsteht :(. Im Vergleich zum Hinflug, der nachFrankfurt nur 9 Stunden gedauert hat war der Rückflug mit 12 Stunden sehr lang. Dank der guten Versorgung des Personals der Lufthansa war es aber gut auszuhalten. Beim Einchecken in Panama gab es dann ein kleines Problem, die“ nette“ Dame am Schalter wollte mich einfach nicht einreisen lassen. Nachdem sie mich fünf Mal nach der Adresse meines Hotels fragte und ich ihr fünf Mal sagte ich lebe mit meinem Mann auf unserem Segelboot, schob sie mir meine Papiere zu und gab mir zu verstehen“ so nicht“. Zum Glück hat dies Dilemma eine andere Beamte mitbekommen, ging mit mir an einen anderen Schalter und schwub di wub , konnte ich einreisen. Ich glaube im nach hinein war der Grund, fehlende Englischkenntnisse, naja da wurde wohl beim Einstellungsgespräch nicht so darauf geachtet, wozu auch gute Englischkenntnisse am Flugplatz. Nach 1,5 Stunden Taxifahrt habe ich endlich die Shelter Bay Marina erreicht und konnte meinen Thomas in die Arme schließen, welch ein Glück.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar.

  1. Hey, schön dass alles so geklappt hat und du in Deutschland wieder gesund geworden bist. Wir wünschen euch, eine gute Tour durch den Kanal.
    Für uns geht es Morgen endlich wieder ins Wasser und die neue Saison kann starten. Der Winter war auch lang genug.
    Lasst es euch gut gehen,
    Bis bald
    Helge & Tina

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen