“ Union Island“

Von Carriacou ging es weiter nach Union Island. Strammes segeln hoch am Wind, der Wind hat hier eigentlich immer Stärke5-6, aber kaum Welle, hat Spaß gemacht , vor allem freut Thomas sich endlich mal wieder am Wind segeln zu können. Faszinierend sind die Farben des Wassers, kobaltblau , türkis und kristallklar. Die Ankerbucht Clifton Harbour liegt direkt zwischen drei Riffen, sehr schön aber auch sehr begehrt, vor allem bei den Charterschiffen. Es war sehr interessant so manche Manöver der teilweise doch recht großen Katamarane zu beobachten. Der Ort als solches hat uns nicht so gut gefallen, es gibt ein paar Lokale und eine Kite Station. Eine Bar war sehr cool, sie befindet sich auf einer der vorgelagerten kleinen Inseln im Riff, dort haben wir unseren Sun Downer getrunken . Leider hatte sich unser Anker in eine auf dem Grund liegende Kette eingehagt. Beim Tauchgang hat Thomas festgestellt dass so einige große Ketten auf dem Grund lagen, ohne Schiff somit waren wir nicht die ersten denen dies passiert ist.“ Aber der Thomas wird es schon richten“. Thomas hat eine Leine in den Anker eingehakt, welches bei 8 Meter Tiefe nicht so einfach war und Jörg hat beim Ankerauf Manöver vom Dingi aus zur rechten Zeit den Anker angehoben ( unsere Ankerwinde musste schwer arbeiten, zwei Ketten hochheben, zum Glück ist sie elektrisch) und wir kamen frei. Wir waren heilfroh dass alles so gut geklappt hat, schön solche Freunde zu haben :).

 SAM_3447 SAM_3456

 

SAM_3459 SAM_3465

SAM_3466 SAM_3455

“ Kontrolle ob der Anker gut liegt“

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen